coming soon: Bullerbü brennt

Druckfreigabe. Immer ein schöner Moment.
Jetzt also nicht mehr lange, dann dürfen meine Hauptfiguren Jan und Sonja raus in die Welt.
Bullerbü brennt erscheint in diesem Sommer im apebook Verlag in Essen und wenn ihr euch das Inhaltsverzeichnis anschaut, wisst ihr auch, warum ich vor einiger Zeit die Frage nach den Songtiteln stellte. Vielen Dank also auch für Eure Hilfe. Cover und genaue Titeldaten dann bald…

Ein Kommentar

Eingeordnet unter -

5 poetische Gäste im FBS Studio

Premiere von Teil 1 der literarischen Reihe der FBS Steinfurt. 85 Minuten feinste Lyrik von 5 poetischen Gästen im kleinen FBS Studio. Ab 20.00 Uhr auf dem Literaturraum-Kanal. Go tell it on the mountain!

Im Rahmen der Reihe: Neustart Kultur präsentiert die FBS Steinfurt 3 literarische Veranstaltungen mit bekannten Autoren unterschiedlicher Genres. Teil 1: 5 poetische Gäste Kurzlesungen mit: Dakini Böhmer (0,50-16,55) Jürgen Brôcan (16,55-36,05) Jürgen Flenker (36,05- 52,48) Lütfiye Güzel (52,48-1.10,41) Matthias Engels (1.10,42- 1.24) Diese Reihe wurde ermöglicht durch die Unterstützung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur & Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V..

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -

Glück auf Halde, Teil 4

Als 4. und letzten Teil des „Glück auf Halde- Projekts des LiteraturraumDortmundRuhr gibt es nun 20 Minuten aus meinem bald erscheinenden Roman „Bullerbü brennt“- außerdem Kurzlesungen von Elizaveta Dushina und Heinrich Peuckmann. Wer mal schnuppern mag…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -

Presse: Neustart Kultur in: Steinfurt

Und dann war da noch Presse zu unserer Neustart Kultur- Reihe: Als 1. Teil gibt es ab Freitag, 20.00 Uhr auf dem Youtube Kanal des Literaturraum gut 90 Minuten feinste Lyrik. Gemeinsam mit der FBS Steinfurt durfte ich Dakini Böhmer, Jürgen Flenker, Jürgen Brôcan und Lütfiye Güzel zu Kurzlesungen begrüßen- und ich selbst geb` auch noch meinen mittelscharfen Senf dazu. Link folgt!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -

Neustart Kultur in Steinfurt: Lyrik

Dakini Böhmer/Köln
Jürgen Brôcan/Dortmund
Jürgen Flenker/Münster

Erster Drehtag in unserem kleinen FBS- Filmstudio. Im Rahmen des Programms Neustart Kultur durften wir heute die Lyriker Dakini Böhmer, Jürgen Brôcan und Jürgen Flenker zu Kurzlesungen begrüßen. Am Montag folgt noch die wunderbare Lütfiye Güzel- dann wird alles auf dem Youtube Kanal des LiteraturRaumDortmundRuhr präsentiert.
Und: zwei weitere spannende Veranstaltungen folgen noch im vom Deutschen Literaturfonds geförderten Projekt.
Stay tuned!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -

Versnetze_14

Auch im 5. Jahr in Folge findet sich eines meiner Gedichte in den Versnetzen von Axel Kutsch, dem jährlich erscheinenden Überblick über die deutschsprachige Gegenwartslyrik. Feine Reihe, großartige KollegInnen, immer wieder eine Ehre!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -

Neue Autorenfotos

Es waren mal wieder neue Autorenfotos nötig- immerhin erscheinen dieses Jahr noch zwei Romane und die alten stammten gefühlt noch aus der Grundschule! Heute also Shooting mit Fotograf & Journalist Rainer Nix, der es geschafft hat, meine flämisch/niederrheinische Bumsbirne gekonnt in Szene zu setzen. Vielen Dank dafür!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -

Kurzzeit-Stadtschreiberin in Steinfurt

v. links: Fördervereins-Vorsitzende M. Furchert, Liza Wandermaler, M. Frieling, Icke (als Projektleiter), G. Rass

Im Rahmen unseres vom LCB Berlin geförderten Projekts „und seitab liegt die Stadt“ konnten wir die aus Russland stammende und nun in Bochum lebende Lyrikerin Liza Wandermaler als Kurzzeit-Stadtschreiberin nach Steinfurt holen.
Von Freitag bis Sonntag streifte sie mit Notizbuch und Kamera durch beide Ortsteile und sammelte Eindrücke.
Offiziell begrüßt wurde sie von einer Delegation des bei der Projektreihe federführenden Förderverein der Stadtbücherei Steinfurt.

Erste Texte sind tatsächlich auch schon zu Papier gebracht worden und bis zur großen Präsentation der Ergebnisse im November werden diese mit sicherlich noch weiteren in einem kleinen Heftchen vereint sein.

Auf Lizas Instagram-Account kann man schon mal sehen, was ihr so ins Auge fällt- zum Beispiel viele schöne Türen in Steinfurt. Lizas Debütband erschien übrigens kürzlich im Dortmunder Buch-Verlag und enthält eine Auswahl ihrer an klassischen Vorbildern geschulten, formal und inhaltlich sehr ansprechenden Gedichte.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -

LandschaftsBEschreibungen, Auftaktveranstaltung LCB Steinfurt, 2021

Hinterlasse einen Kommentar

24. April 2021 · 12:30 pm

Zum Welttag des Buches

Dieser kleine Text über Bücher und das Lesen passt heute natürlich prima!
Er erschien im vergangenen Jahr in der zweisprachigen Anthologie -Über die blaue Steppe-, die ich mit den Kollegen Kade und Trelenberg herausgeben durfte.

Es liegt gar nicht eigentlich im Sichtbaren-

der Reihe der Rücken, dem Band blauen, grauen, beigen Leinens und Leders, den Schildchen, Schriften, Ornamenten. Vielmehr liegt es in den knapp zehn Zentimetern Luft hinter dem tiefsten Band, dem handbreiten Streifen ungenutzten Raums, ewig leer, vergessen, unbeachtet.
Nach vorn verschließen die Rücken die Seiten zum Zimmer hin, aber dort sind die Schnitte offen zum Dunkel, zur Stille.
Hinter den Büchern, auf den knapp 10 Zentimetern Luft bis zur Rückwand des Regals steht die Zeit, stehen die Jahrzehnte, Jahrhunderte still und Raum ist eine irrelevante Größe. Eng aneinandergedrängt dämmen die Seiten ihren Inhalt gegen die Gegenwart ab. Dort, hinter Puschkin, Hamsun, Oscar Wilde, Gontscharow, Jane Austen und Maupassant gelten andere Gesetzmäßigkeiten. Dort füttern unbemerkt und unermüdlich Oblomow und Dorian Gray  Poes Raben mit Diamanten, schwärmt der Bel Ami der jungen Miss Bennett vom illuminierten Paris vor, was diese nur ironisch belächelt. August Weltumsegler flucht wie ein Rohrspatz und die vielen Helden und Damen der Shakespeareschen Dramen in den vier geduckten Bänden nebenan tauschen unablässig Liebesschwüre und Drohungen aus.

Sicher belächeln sie alle überlegen die Geschehnisse auf der weltzugewandten Seite  ihrer Rücken. Hier bei ihnen, im kleinen dunklen Raum, in der staubverschneiten Landschaft  aus einst hier verstecktem und nun vergessenem Krimskrams, in der Düsternis unter dem niedrigen Himmel des nächst höheren Bretts, steht die Zeit.      

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -