Wir alle strahlen- Rezension im Lyrikraum

Im Lyrikraum von Birgit Böllinger findet sich heute eine weitere Rezension meines neuen Lyrikbandes „Wir alle strahlen“.
Ich weiß wieder gar nicht so recht, welche der so treffenden Sätze zu meinem Band ich nun zitieren soll- vielleicht:

Matthias Engels nimmt einem mit seinem neuen Gedichtband „wir alle strahlen“ mit auf eine Reise durch Innen- und Außenräume, geprägt von Melancholie und Lebenslust zugleich.
oder:
Der 1975 am Niederrhein geborene Schriftsteller stellt sich mit seinem jüngsten Lyrikband in eine große Tradition, weckt Assoziationen zu George, Benn, Trakl, Rilke und ist dabei jedoch auch ganz und gar gegenwärtig, ein Kind seiner Zeit.

Wie auch immer: vielen herzlichen Dank an Birgit Böllinger für die ausführliche und wohlwollende Besprechung.
Die vollständige Rezension gibt es HIER

Exif_JPEG_420

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -

Und seitab liegt die Stadt..

..so heißt ein Förderprogramm des Literarischen Colloquiums Berlin für Literatur im ländlichen Raum. Im Team mit dem Förderverein der Stadtbücherei Steinfurt haben Kollege Thorsten Trelenberg und ich es geschafft, unter den geförderten Projekten zu sein.
Nun geht es bald los! Bis Ende des Jahres findet unsere 6-teilige Veranstaltungsreihe zum Thema „Herkunft“ statt. Sie beinhaltet einige spannende Lesungen und Workshops.
Mit dabei sind: die exorbitante Lyrikerin Lütfiye Güzel, die Autorin Jay M. Walther, der Grandmaster des Poetry Slam Michael Schumacher sowie Flusspoet Thorsten Trelenberg und ich. Eine sehr schöne Teamarbeit und Gelegenheit, auch abseits der Metropolen hochkarätige Literatur zu bieten.

Einen Überblick über die weiteren deutschlandweit stattfindenden Projekte des Programms findet man HIER.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -

Jetzt auch beim Literaturport

Ab sofort kann man mich auch beim Literaturport, der riesengroßen und hochinteressanten Datenbank des Literarischen Colloquiums Berlin besuchen. Noch sind nicht alle meine Veröffentlichungen vollständig eingepflegt, aber die Liste ist dennoch schon recht stattlich.

Die Seite bietet einen tollen Überblick über Autoren, Ausschreibungen und Zeitschriften sowie einige Recherche-Tools für jeden, der an aktueller Literatur interessiert ist.

HIER geht`s zu meinem Profil.
Freue mich über Besuch.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -

HölderLinks auf der Literaturline Münster

höldiradio

Seit 2001 bringt die LiteraturLine Münster Informationen, Texte und Ton über das Internet ins Haus. Geboten wird ein Spektrum ganz unterschiedlicher Lesungen von Lyrik, Kurz- und Kürzestprosa über Kostproben aus Roman, Märchen, Krimi, Biografie, Satire bis zu Lyrikvertonungen, Hörspiel, Kabarett und Klangcollage.

Die September-Lesung ist nun unserer schönen Anthologie HölderLinks gewidmet. Mit Kollege und Mitherausgeber Thorsten Trelenberg durfte ich ins Studio und so finden sich auf nun auf der Literaturline einige von uns eingelesene Texte zu Hölderlin, verfasst von Bianca Lorenz, Hans-Ulrich Heuser, Cornelia Ertmer, Josef Krug, Thomas Kade und Jürgen Flenker. Viel Spaß beim Anhören!

literaturline

hölderlinkscover

Engels/Kade/Trelenberg (Hrsg.)
HÖLDERLINKS
Türme, Wolkenkratzer, Wohngebäude
Hölderlin in 73 lyrischen, dokumentarischen, prosaischen Stücken
zum Zusammensetzen.
145 Seiten, 14,80€
ISBN 978-3-89733-509-7
gibt es HIER oder in jeder Buchhandlung

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -

Wir alle strahlen -Rezension

wir-alle-strahlen-3-

(Foto: Lyrikatelierfischerhaus)

Die erste Rezension zu meinem neuen Lyrikband Wir alle strahlen kommt vom Blog Lyrikatelierfischerhaus.  Ich weiß gar nicht, was ich aus der intensiven Auseinandersetzung mit den Texten des Bandes alles zitieren soll…

Vielleicht dies:

„Dieser Lyriker hat einen ganz eigenen, unverwechselbaren Ton und ich denke, ein größeres Kompliment kann man einem Lyriker kaum machen. Er ist wach, aufmerksam, erhaben und verhalten zugleich. Er vermisst die Welt….“

oder:

„Nie hat man es nur mit Skizzen zu tun. Immer sind es kristallklare Bilder. Jene sind so exzellent, das sie oft stauen lassen: „Der mond ist gegangen / und in der pfütze schnappen karpfen / nach den sternen //“.“

schließlich:

„Matthias Engels setzt einen besonderen Stein in das Mosaik der Gegenwartslyrik, dessen Farbintensität und Klangtiefe- und Schärfe noch immer zu wenig Beachtung geschenkt wird.“

Die gesamte Besprechung gibt es hier.
Vielen Dank für die Mühe und das Interesse, liebe Kerstin Fischer.

strahlen
Wir alle strahlen
gibt es für 15,50€ bei mir per persönlicher Nachricht (zzgl. Porto),
in jeder Buchhandlung oder HIER.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -, gedruckt

Kafka, Milena, Schrift & Leben

anikafka

Am Sonntag, den 06. Juni 1920 schreibt Franz Kafka an Milena Jesenská:

„Sagen Sie nicht, dass zwei Stunden Leben ohne weiters mehr sind als zwei Seiten Schrift. Die Schrift ist ärmer, aber klarer.“

Offenbar hatte diese jenes in ihrem vorangegangenen Brief behauptet.
Diese Frage nach dem Gehalt und dem Gewicht von Realität und Literatur lässt mich nun, seit ich diesen Satz las, nicht mehr los- stellt sie doch die Kraft des Schreibens und der Fiktion deutlich in Frage.

Milena_Jesenská
Für Milena Jesenská, die eine Frau des Lebens war und tiefer in menschliche, erotische und soziale Fragen verstrickt war, als ihr zeitweise lieb gewesen sein dürfte, mag die Gewichtung eindeutig gewesen sein.
Kafka, der Vermeider aller allzu menschlicher Verstrickungen, erfüllt von Angst vor Unvorhersehbarem und Peinlichem, muss hier in seinem Schreiben aus Meran dagegenhalten. Wohl erkennt er an, dass die Schrift ärmer ist als das Leben- plädiert aber auch für den Vorzug der Klarheit gegenüber der verworrenen und verwirrenden Realität.

Zumindest für die Verfechter der These, dass Literatur größer ist als die Realität, muss das eigentlich ein Affront sein. Aber wer hat Recht?

4 Kommentare

Eingeordnet unter -

Aus der Werkstatt

kdk

Es wird wärmer- nicht nur draußen!
Auch schon wieder eine Weile lang liegt mein aktuelles Romanprojekt soweit fertig auf dem Tisch. Und es sieht nicht ganz unwahrscheinlich aus, dass es in nächster Zeit erscheinen kann.
Seit Längerem schon fragen mich Leser meines letzten Romans: Die heiklen Passagen der wundersamen Herren Wilde & Hamsun, der es seinerzeit zum Kandidaten für die Hotlist brachte, wann denn wieder etwas in dieser Art erscheint. Nun kann ich sagen: „Wenn alles gut läuft- bald!“hotlistcover passagenWieder liegt dem Text, dessen erste Seite man da oben sieht, eine reale Biographie zu Grunde, wieder wird gereist und wieder geht es (auch) um Literatur. Aber weniger bekannt ist mein Protagonist und die Quellenlage im Vergleich zu Wilde und Hamsun dürftig.  Aber mehr verrate ich noch nicht.
Daumen drücken- dann gibt`s bald mehr.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -

out now: Wir alle strahlen

Exif_JPEG_420

Da ist er: mein mittlerweile 5. eigener Gedichtband, mit allen Texten seit dem Vorgänger im Jahre 2016. Wir alle strahlen erscheint in der sehr schönen Edition offenes Feld, die von Jürgen Brôcan herausgegeben wird. Ich freue mich wirklich sehr darüber.

Ich nehme gern Vorbestellungen an und versende, sobald ich meine Exemplare habe, gegen Rechnung und zuzüglich 2€ Porto. Natürlich signiere ich gern und schreibe (fast) alles rein, was ihr wollt.

WIR ALLE STRAHLEN

  • Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
  • Edition offenes Feld, Dortmund
  • ISBN-13: 978-3751952613
  • 68 Seiten
  • 15,50€

Exif_JPEG_420

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter -, gedruckt

Wir alle strahlen

wir alle strahlen

– so heißt mein neuer Lyrikband mit allen Gedichten seit meinem letzten 2016. In den nächsten Tagen wird er in der wunderbaren Edition offenes Feld erscheinen, die vom von mir sehr geschätzten Jürgen Brôcan herausgegeben wird. Ich freue mich sehr, all diese Texte beieinander zu sehen.

In Kürze also überall im Handel:
WIR ALLE STRAHLEN
Hardcover mit Schutzumschlag,
15,50€, ISBN 9783751952613
Vorbestellungen für signierte Exemplare gerne per PN an mich. (Urlaubsbedingt kann das dann allerdings etwas später werden.)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -

Zum Nachhören: Hölderlin goes Radio

Und für die, die es gestern verpasst haben: unsere Hölderlinks-Sendung auf Antenne Münster zum Nachhören. Mitherausgeber Thorsten Trelenberg und ich quatschen über das Projekt, über Hölderlin und lesen einige Texte. Feine Sache das!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -