all over Heimat -Presse-

00010002

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -

Mal wieder: Sunday poem

gedichtfürchte

…habt einen schönen..

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -

All over Heimat -international-

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Von überall erreichen uns nun schöne Rückmeldungen und Bilder von glücklichen all over Heimat– AutorInnen von und mit ihren Exemplaren. Das freut uns sehr! Demnächst werden wir an dieser Stelle noch einige von ihnen ausführlicher vorstellen.

448 Seiten
Stories u. Friends Verlag
ISBN-13: 978-3942181891
16€

Diese Anthologie versammelt 150 Autor*innen aus über 20 Nationen, darunter Österreich und die Schweiz, Belgien, Luxemburg und die Niederlande, Russland, Island, Tunesien, Italien, die USA und viele andere. Neben jungen Debütant*innen finden sich zahlreiche Autor*innen, die bereits bedeutende literarische Auszeichnungen erhalten haben.

Mit Lyrik und Prosa von Najet Adouani, Rodaan Al Galidi, Barney (Elizabeth) Bardsley, Roswitha Beer, Heinrich Beindorf, Gerhard Benigni, Oksana Beresuzkaja, Heide Bertram, Rolf, Birkholz, Marlies Blauth, Philipp Blömeke, Emeka Bob-Anyeji, Birgit Bodden, Bianca Boer, Hermann Borgerding, Gabriela Căluțiu Sonnenberg, Safiye Can, David Castillo, Ingo Cesaro, Orit Chazara, Carina Contreras, Volker W. Degener, Astrid Dehe, Larissa Dyck, Germain Droogenbroodt, Sigrid Drübbisch, Özlem Özgül Dündar, Eva von der Dunk, Matthias Engels, Achim Engstler, Patricia Falkenburg, Judith Faller, Nico Feiden, Armin Leonhard Fischer, Kerstin Fischer, Jürgen Flenker, Kersten Flenter, David Fox, Cornelia Franken, Doris Franzbach, Karin Friedle-Unger, Anke Fuchs, Martin Furtkamp, Velina van der Gaag, Clemens Bruno Gatzmaga, Thomas Geduhn, Daniela Gerlach, Anke Glasmacher, Marianne Glaßer, H. D. Gölzenleuchter, Axel Görlach, Annette Gonserowski, Tobias Grimbacher, Julia Grinberg, Dinçer Gücyeter, Lütfiye Güzel, Christin Habermann, Annette Hagemann, Aylin Rosa Hanka, Sören Heim, Paul Heinrich, Horst Hensel, Hans-Ulrich Heuser, Ghiath Hobbi, Claudia Hummelsheim, Klára Hůrková, Infrarot, Christa Issinger, Diana Jahr, Monika Jarju, Stefanie Jerz, Thomas Kade, Zarina Kanukova, Harald Kappel, Adrian Kasnitz, Chiara Nadine Kauffel, Manfred Kern, Irlan Khugaev, Christoph Kleinhubbert, Michael Köhler, Anne-Kathrin Koppetsch, Matthias Kröner, Josef Krug, Kathrin B. Külow, Axel Kutsch, Mariusz Lata, Fabian Lenthe, Monika Littau, Marc A. Littler, Sophie van Llewyn, Una López-Caparrós Jungmann, Britta Lübbers, Sylwia Ludas, Petya Lund, Alexander Makowka, Patricia Malcher, Hamdi Meça, Kerstin Meixner, Sophie Modert, Sudabeh Mohafez, Pega Mund, Anca Neubauer, Ngo Nguyen Dung, Jutta von Ochsenstein, Ragnar Helgi Ólafsson, Hellmuth Opitz, Birgit Ottengraf, Laura M. Pellizzari, Ester Naomi Perquin, Heinrich Peuckmann, Martin Piekar, Gerd Puls, Dennis Puplicks, Judith-Katja Raab, Ángel Rebollar, Andreas Reichelsdorfer, Torsten Reters, Daniela Rieß, Wolfgang Rödig, SAID, Fethi Sassi, Wolfgang Schiffer, Norbert W. Schlinkert, Sigune Schnabel, Janine Schneider, Katja Schraml, Tessa Schwartz, Matthias Schwincke, Anita Seo Dornbach, Richard Sleboe, Derya Soytut, Peter Spafford, Carsten Stephan, Markus Streichardt, Werner Streletz, Ralf Thenior, Maria Topali, Imre Török, Kinga Tóth, Thorsten Trelenberg, Emanuil A. Vidinski, Nataša Vukelić, Tom Weber, Werner Weimar-Mazur, Stefan Wieczorek, David Wonschewski, Inge Wrobel, Sascha Wundes, Wolfgang Wurm und Péter Závada.

 

 

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter -

Buchmessen- Gastland Norwegen

Gastland bei der Frankfurter Buchmesse im Herbst wird Norwegen sein-
aus diesem Anlass biete ich ab Sommer einen kleinen Vortrag über den norwegischen Klassiker Knut Hamsun an, der als Portalfigur der literarischen Moderne gilt, aber wegen diverser politischer Verwirrungen auch nach wie vor umstritten ist.
Ein Abend mit Hamsun und mir, bei dem interessante Lebenslinien und Werkeinblicke gezeigt und gegeben werden, dauert 90 Minuten und beleuchtet diese schillernde Figur, die es mit enormen Ehrgeiz vom Autodidakten zum Nobelpreisträger schaffte, im Idealfall etwas genauer.

Es ist ja nicht das erste Mal, dass ich mich mit ihm befasse. Mein Hamsun-Interesse geht zurück in mein 14. Lebensjahr, in dem ich einen seiner Bände zwischen höchst zweifelhaften anderen Lektüren im Nachlass meines Großvaters fand.
2015 erschien dann mein bisher umfangreichster Roman, in dem es der Norweger sogar zur Hauptfigur geschafft hat.

cover passagen

Die heiklen Passagen der wundersamen Herren Wilde & Hamsun
ISBN: 978-3-942181-84-6 | Edition PURE
Cover-Illustration: Sunset, New York Harbour von Henry Farrer

Format 11,5 x 18,5
448 Seiten, gebunden
Überzug matt laminiert, Leseband
19,90 € [D] | 20,50 € [A] | 28,50 SFR [CH]
Bei Interesse- gerne eine Mail an westlit@web.de.
Ich freu mich drauf.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -

all over Heimat: im Heimat- Ministerium, Düsseldorf

alloverdüsseldorf.jpg#alloverheimat in Düsseldorf.
Auf Einladung des Ministeriums für Heimat in NRW durften wir heute unsere Anthologie im Rahmen einer internen Veranstaltung den Mitarbeitern der Stabsstelle Heimat präsentieren. Thorsten Trelenberg und ich wurden heute dabei unterstützt von den unvergleichlichen Autorinnen Lütfiye Güzel und Stefanie Jerz. Wir lasen eine gute Stunde lang vor sehr interessierter Runde, u.a. Texte aus den USA, Tunesien, Bulgarien und Österreich. Auch das anschließende Gespräch war sehr angenehm. Neue Sichtweisen, bei denen nicht Vereinnahmung und Gleichschaltung im Zentrum standen, sondern Brückenschlag und das Schaffen eines neuen, aktuellen Heimatbegriffes- ganz unser Anliegen also. Spannender Tag!

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -

Zum Welttag der Poesie

nocturne

 

Zum Welttag der Poesie mal wieder was eigenes.
Lest Gedichte, Leute- nicht nur heute. Aber auch!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -

Nacht der Bibliotheken in Steinfurt -Presse-

alloversteinfurt.JPG

Am vergangenen Freitag durften meine Mitstreiter und ich unsere all over heimat-Anthologie den Zuhörern in der Stadtbücherei Steinfurt vorstellen.
Um die 60 interessierte Zuhörer mussten zum Teil noch auf der Galerie untergebracht werden. Meine Mitherausgeber Thorsten Trelenberg und Thomas Kade und ich führten kurz in den Ansatz des Projektes ein und ließen dann die vielen hochinteressanten Autoren zu Wort kommen.
Unterstützt wurden wir von der eigentlich als Sängerin bekannten Heide Bertram, die ihre eigenen Texte sowie ein musikalisches Intermezzo zum Besten gab und von Emeka Bob-Anyeji, Poetry-Slammer, mit dem ich gemeinsam seine Geschichte Change,oh lesen durfte. Emeka im nigerianisch gefärbten Englisch, ich die Übersetzung.

Nach Texten aus den Niederlanden, Bulgarien und den USA und einer Pause beim internationalen Buffet folgten weitere spannende Einblicke in die enorme Fülle des Buches. Als bewegenden Abschluss las Heide Bertram Bianca Boers Gedicht Vaste Grond im niederländischen Original und Thomas Kade die Übersetzung. Mucksmäuschenstill war es danach im Raum.

Zahlreiche interessierte Nachfragen und begeisterte Rückmeldungen rundeten eine wunderbare Vor-Premiere ab. Der Büchertisch war ebenfalls nur noch spärlich bestückt.

Mittwoch dann: Ministerium für Heimat, Düsseldorf.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -