Schlagwort-Archive: Bildbetrachtung

-Ein Bild sagt mehr…..-

Gestern abend las ich im wunderbaren Ambiente des Steinfurter Huck-Beifang-Hauses im Rahmen der Veranstaltung bilder-dialog, die Teil des umfangreichen Programms des Treffens des Schriftstellerverbandes NRW war. Schüler der Wirtschaftsschule hatten Kunstobjekte zum Thema Licht- und Schattenseiten des Alltags erstellt, die im Nachhinein des SchriftstellerInnen des Verbandes vorgelegt wurden, um sie literarisch völlig frei zu verarbeiten.
Die Wahl meines Bildes fiel mir leicht, auch ohne sofort eine konkrete Idee zu haben.Bild
(Das getöpferte Objekt stammt von Lina Kinscher, Foto von Willi Tebben)

Die Auseinandersetzung mit dem Objekt führte einerseits zu meinem Text SCHWÄRZER, der hier zu finden ist und den ich letztlich gestern Abend vor etwa 65 interessierten Zuhörern vortrug- andererseits brachte sie aber auch noch einen anderen Text hervor:
Gemeinsam mit meinem Haus-und-Hof-Lektor und gutem Freund Sebastian Schmidt vom textbasis.blog stellte ich umfangreiche Überlegungen an, wie sich einer solch kryptischen Bildvorlage überhaupt literarisch zu nähern sei.
Tagelang tauschten wir unsere Ideen und Ansätze aus und befanden am Ende die Überlegungen zur Erstellung eines Textes zum Bild für so interessant, dass wir das Ganze in eine schriftliche Reinform und hier nun auch in eine Hörfassung brachten.

Wer sich dafür interessiert, wie ein solcher Prozess ablaufen kann, welche Hindernisse auftreten und welche Lösungen gefunden werden können, wenn zwei verschiedene Autoren an die gleiche Vorlage herangehen- der sollte sich ein wenig Zeit nehmen und unserem fiktiven Telefonat lauschen.
Ich danke Sebastian Schmidt auf das Allerherzlichste für seine Hilfestellung und Mitarbeit und wünsche allen Anderen viel Vergnügen!

2 Kommentare

Eingeordnet unter -, allgemein