Onkel in Reserve -Heimatgedicht #xxy-

 

onkel2

Onkel in Reserve

einmal im jahr ging
der konvoi übern ring
und einmal im jahr kam
der onkel uns besuchen

tarngefärbt und heiter wie nie
ließ sich beim bummeln von anarchos
fascho
schimpfen und ging wortlos weiter
saß am nachmittag bei kaffee und kuchen

dann ging der konvoi übern ring
im vertiko klirrte das meißner
das mahagoni befiel ein beben
begeistert benannte der onkel die kürzel
und erkannte das schlusslicht am wimpel

schließlich leerte er seine tasse im stehen
meinte besser der krieg ist kalt als der kaffee
griff seesack und schiffchen und drehte
mit ironischem salut sich zum gehen

strich1

…eines der 25 „heimatgedichte“ aus meinem neuesten Bändchen:
Landschaft mit großem H; erschienen im Mai bei Brot & Kunst.
Ich habe wieder einige Exemplare der kleinen feinen Ausgabe- wenn Jemand ein signiertes haben möchte….Das herrlich von Dominik Beer illustrierte Büchlein kostet 10€ .

landschaft mit großem h

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter -, lyrisch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s