Oscar Wildes Liebesbrief an Bosie

Am 20. Mai 1895 schrieb Oscar Wilde aus der Haftanstalt folgenden Brief an seinen Geliebten Lord Alfred Douglas, genannt Bosie.
– Habt Ihr j
e so einen Brief bekommen? Oder würdet Ihr gar nicht wollen? Na?! Wie sieht`s aus?

BeFunkyoscar_profil.jpg

Meine süße Rose, meine zarte Blume, Lilie der Lilien, vielleicht werde ich erst im Gefängnis, die Kraft der Liebe testen. Ich werde sehen, ob ich nicht die bitteren Wasser durch die Intensität der Liebe, die ich für dich hege, süß machen kann. Ich hatte Momente, in denen ich dachte, es wäre klüger, sich zu trennen: Ah! Momente der Schwäche und des Wahnsinns! Jetzt sehe ich, dass es mein Leben verstümmelt, meine Kunst ruiniert und die musikalischen Akkorde gebrochen hätte, die eine perfekte Seele ausmachen. Selbst mit Schlamm besudelt würde ich dich preisen, aus den tiefsten Abgründen nach dir rufen. In meiner Einsamkeit wirst Du bei mir sein. Ich bin entschlossen, mich nicht aufzulehnen, sondern jegliche Empörung mit der Hingabe an die Liebe anzunehmen; meinen Körper so lange entehrt werden zu lassen, wie meine Seele nur dein Bild in sich behält. Von deinem seidenen Haar bis zu deinen zarten Füßen bist du perfekt für mich. Vergnügen verbirgt die Liebe vor uns, der Schmerz offenbart sie in ihrem Wesen.

O liebstes aller geschaffenen Dinge: Wenn jemand von Stille und Einsamkeit verwundet zu Dir kommt; entehrt, das Gespött aller Menschen- oh! dann kannst Du seine Wunden mit einer Berührung schließen und seine Seele, die das Unglück für einen Augenblick erstickt hatte, wiederherstellen. Nichts wird dann schwierig für Dich sein, und denke daran, dass es  die Hoffnung ist, die mich leben lässt und die Hoffnung allein. Was Weisheit dem Philosophen ist, was Gott dem Heiligen, bist Du mir. Dich in meiner Seele zu erhalten, ist das Ziel dieses Schmerzes, den die Menschen Leben nennen.

O meine Liebe, Du, den ich schätze vor allen Dingen, weiße Narzisse in einem ungemähten Feld, denke an die Last, die auf Dich fällt, eine Last, die allein die Liebe leicht machen kann. Aber sei nicht traurig darüber, sei lieber glücklich, die Seele eines Mannes, der jetzt in der Hölle weint und doch den Himmel in seinem Herzen trägt, mit unsterblicher Liebe gefüllt zu haben.   Ich liebe dich, Ich liebe dich, mein Herz ist eine Rose, die Deine Liebe zur Blüte gebracht hat. Mein Leben ist eine Wüste, angefacht vom köstlichen Hauch deines Atems und deren kühle Quellen deine Augen sind; der Abdruck deiner kleinen Füße hinterlässt schattige Täler für mich; der Geruch deines Haars ist wie Myrrhe und wohin Du auch gehst, atmest du den Duft süßer Akazien aus.

Liebe mich immer, liebe mich immer. Du warst die höchste, die perfekte Liebe meines Lebens; es kann keine andere sein.

O süßester aller Jungen, Meistgeliebter aller Geliebten, meine Seele klammert sich an deine  Seele, mein Leben ist dein Leben, und in allen Welten von Schmerz und Lust bist Du mein Ideal von Bewunderung und Freude.

Oscar.

3 Kommentare

Eingeordnet unter -

3 Antworten zu “Oscar Wildes Liebesbrief an Bosie

  1. Wer würde nicht so einen Brief bekommen wollen? Den möchte ich mal sehen, der das nicht wollte… ! ; ) Ich habe schon sehr viele Liebesbriefe geschrieben und bekommen, aber einen derartigen noch nicht.
    Darauf warte ich jetzt aber… ! ; )
    Und Du?

    • Ja, Hannah, einen DERARTIGEN hab ich auch noch nicht bekommen, aber durchaus Schöne. Aber auch profanere Briefe und sogar scheinbar im Vorbeigehen hingelegte Zettel können sehr schön sein. Ich habe tatsächlich schon Leute (Damen sogar!) gehört, denen das schlicht viel zu viel war und zu dick aufgetragen- ob sie ehrlich dabei waren… wer weiß!!
      Danke für deinen Kommentar und alles Gute!

  2. Pingback: Ein letzter Rückblick: Top 3 | DINGFEST

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s